Pinnow ist nicht nur ein Reiseziel, um die Natur und das gute Essen im Norden von Deutschland zu genießen oder die nahegelegene Ostsee zu besuchen. Auch kulturell hat die Region um Pinnow mit Schwerin als Großstadt eine Menge zu bieten. Obwohl die Region eher ländlich geprägt ist, finden viele kulturelle und kulinarische Veranstaltungen statt. Aber auch die Liste von interessanten und lehrreichen Museen kann sich hierbei sehen lassen. Drei stellen wir hier vor:

Das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß

Das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, das auch unter dem Namen Mecklenburgisches Volkskundemuseum Schwerin-Mueß bekannt ist, liegt im 1936 nach Schwerin eingemeindeten ehemaligen Dorf Mueß, direkt am Südufer des wunderschönen Schweriner Sees. Wer dieses Museum besucht, wird sehr viel über die Lebensweise der mecklenburgischen Einwohner der letzten 400 Jahre erfahren. Besonders reizvoll an diesem Freilichtmuseum ist der gut erhaltene historische Dorfkern, der einen plastischen Eindruck von der Zeit hinterlässt, als Schwerin und Umgebung langsam in die Neuzeit eintauchten.

Das Internationale Feuerwehrmuseum Schwerin e. V.

Bei diesem Museum handelt es sich um das größte Feuerwehrmuseum Deutschlands. Auf über 4.500 Quadratmetern sind mehr als 16.000 Objekte ausgestellt. Hier können Liebhaber der Feuerwehr im Jahr 1710 beginnend bis heute zahlreiche seltene und interessante Ausstellungsstücke begutachten und bewundern. Für den kleinen Hunger erwartet den Besucher auf dem Museumsgelände ein gutes Restaurant mit einer abwechslungsreichen Speisekarte. Das Museum befindet sich südwestlich der Innenstadt von Schwerin.

Der Schweriner Zoo

Die Zoologischer Garten Schwerin gGmbH wirbt mit dem Slogan 5 Minuten bis nach Afrika. Der Zoo hat seine Tore im Jahre 1956 geöffnet und beherbergt mehr als 2.400 Tiere und 154 unterschiedliche Arten. Der Zoo hat ganzjährig geöffnet und ist bekannt für seine Breitmaulnashörner, Amurtiger und Giraffen. Der Zoo ist 25 Quadratmeter groß und liegt malerisch am Südufer des Schweriner Sees, circa sechs Kilometer entfernt von der Innenstadt. Überregional bekannt ist die beliebte Afrika-Anlage, die dem Besucher einen Eindruck vom tierischen Leben auf dem Schwarzen Kontinent beschert.